Aller Anfang …

AllerAnfangApulienCover

Eine einzige Postkarte kann alles verändern

Als sie an ihrem Geburtstag durch Zufall erfährt, dass ihr Mann sie betrügt, ist Elena erst mal weg: Sie packt ihre Koffer und ihren kleinen Sohn und fährt nach Süditalien, ins Land ihrer Kindheit. Im apulischen Lecce quartiert sie sich im Palazzo ihres Onkels Gigi ein. Dort lernt sie Michele kennen, einen jungen Maler aus Rom, der ebenfalls neu in der kleinen Stadt ist – und seiner Familiengeschichte auf der Spur. Auf einem nächtlichen Spaziergang machen die beiden eine Entdeckung, die das Leben in der kleinen Stadt auf den Kopf zu stellen droht – und die mehr mit ihnen zu tun hat, als sie ahnen.
Eine brisante Affäre, ein lang gehütetes Familiengeheimnis und eine ungewöhnliche Liebesgeschichte – der Roman einer großen Entscheidung unter dem azurblauen Himmel Süditaliens.

Der Auftakt zur Krimireihe aus Apulien: hier  die Vorschau und hier geht’s zur Leseprobe.

7 Antworten zu „Aller Anfang …“

  1. Burkhard

    Fundort – äh – Tatort: Buchhandlung Graff, Braunschweig, erstes Haus am Platze. Nur noch wenige (drei) Exemplare des Werkes sind hier übrig …

    Antwort
  2. Antina Breithaupt

    Liebe Kirsten…erinnerst Du Dich noch an mich? Ich muss mir unbedingt Dein Buch kaufen! Liebe Gruesse aus Lecce, Antina

    Antwort
    • kirsten

      Ja, klar! Frag mal bei Liberima nach, in dem Laden mit den Reise- und regionalen Büchern, die wollten „Aller Anfang ist Apulien“ eigentlich auf den Tisch legen.
      Schreibe übrigens gerade am Nachfolger, erscheint im Frühsommer …
      Saluti aus Genua!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS