Posts tagged ‘Krimi’

Nina Lupi ist da!

 

comincio-tutto-per-caso_9166_

Ab heute liegt Nina Lupi mit ihrem Erstling „Cominciò tutto per caso“ in den italienischen Buchläden. Der Titel „Es begann alles durch Zufall“ beschreibt zufällig auch die ziemlich zufällige Geschichte dieses Buches, die italienischer nicht sein könnte.

Der italienische Basketball-Trainer meines Sohnes liest gerne. Weiterlesen…

Hinterlasse einen Kommentar

Mein Apulien – Dein Apulien …

Zur Rezension auf dem Blog „Mein Apulien“  noch ein Interview

meinapulien

autor_1551 Kirsten Wulf

Die deutsche Journalistin und Autorin Kirsten Wulf lebt und arbeitet nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Lecce, Apulien, seit einigen Jahren in Genua. Im Juni dieses Jahres ist ihr dritter Apulienkrimi„Vino Mortale“im Kiwi-Verlag erschienen. Ich freue mich sehr, dass sie sich bereit erklärt hat, mir für einen Beitrag auf meinem Blog „ein paar Fragen“ zu beantworten. Obwohl es am Ende überraschend viele Fragen geworden sind, hat sie sich dennoch nicht abschrecken lassen, über ihr Verhältnis zu Apulien und ihr Dasein als Autorin zu plaudern.

Corinna: Kirsten, mein Blog nennt sich „MeinApulien“. Auch dich hat es eher ungeplant aufgrund des Jobs deines Mannes nach Lecce verschlagen. Sprechen wir also über „dein Apulien“. Wie war es für dich, in Apulien anzukommen? Wie hat sich in den sieben Jahren dein Verhältnis zu der kleinen Stadt Lecce entwickelt. Woran erinnerst du dich am liebsten zurück? Was in Apulien kannst du meinen Bloglesern ganz besonders…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.373 weitere Wörter

Hinterlasse einen Kommentar

Tödlicher Wein – Sommerlektüre und Urlaubsgefühle

Die erste Rezension vom „Vino mortale“ auf dem auch sonst sehr lesenswerten Blog MeinApulien.

meinapulien

Vino mortale Kirsten Wulf: Vino mortale: Ein Apulien-Krimi, Kiwi, 2015, S. 368

Seitdem ich vor ein paar Monaten auf der Internetseiteder in Genua lebenden, deutschen Journalistin und Autorin Kirsten Wulf gelesen hatte, dass sie hart daran arbeite, ihren dritten Apulienkrimi bis Juni 2015 zum Abschluss zu bringen, stellte sich bei mir Vorfreude auf den Sommer ein: 30 Grad, ein Liegestuhl unter dem Sonnenschirm auf meiner Terrasse und ein spannendes Buch in der Hand. Endlich wieder mit der Fotojournalistin Elena und Commissario Cozzoli durch die engen, staubigen Straßen des Salento bei Lecce streifen, wo sich bereits seit dem ersten Band „Aller Anfang ist Apulien“ (2013) immer wieder dunkle Abgründe hinter aller Freundlichkeit, Unbeschwertheit und scheinbar naiven Provinzialität auftun.

Seit gestern steht „Vino Mortale“ nun in den Buchläden und ich habe mein etwas früher eingetroffenes Rezensionsexemplar auch extra langsam gelesen, viele Wasser- und Eiscremepausen gemacht sowie – fast passend zum Roman – meinen…

Ursprünglichen Post anzeigen 369 weitere Wörter

Hinterlasse einen Kommentar

„Tanz der Tarantel“ und Dackel Norbert


Wedel.deTanzderTarantel

Auf Wedel.de , dem Online Portal meiner alten Heimat am Hamburger Stadtrand, hat Sabine Skibbe den „Tanz der Tarantel“ besprochen – und sich an meiner Jugend erinnert … 

Hinterlasse einen Kommentar

„Schreiben ist anstrengend …“

TessinerZeitungInterview290515

 

 

Über das schreibende Leben hat mich die Kollegin Sarah Coppola-Weber für die Tessiner Zeitung interviewt

Hinterlasse einen Kommentar

Rennen wie Murakami

SummerSalento2014 144

Uscita – hier geht’s raus …

Ragazzi, ich schreibe und renne und schreibe und schlafe und schreibe und renne und schreibe – und suche Tai Chi-mässig mein Zentrum – und schreibe und renne und mein Tag-Nacht-Rhythmus ist mal wieder vollkommen im Keller. Haruki Murakami, der, zugegeben, ein paar sehr viele viele Bücher mehr verkauft als ich, steht morgens um vier auf Weiterlesen…

6 Kommentare