FrankreichPalu2013 846Es wächst. Tag für Tag, Seite für Seite, Satz für Satz, Wort für Wort, Punkt und Komma und … wer weiß eigentlich alles, wann …? Ist es möglich, dass …? Warum hat er … und sie nicht …? Wo ist eigentlich …? … und ist das am Ende alles logisch? Es wird, es wird, ein weiterer Krimi aus Apulien. Ich wühle mich noch durch die Geschehnisse,  wieder gibt es viele gute Mordmotive und ein ziemlich munteres Personal, dass in meinem Kopf herum krakeelt. Ich hoffe, dass nicht plötzlich noch jemand unvermutet aus dem Dunst der Geschichte erscheint und mir „Haaaalllo!“, zuruft, „Ich will auch noch mitmorden!!“ Ach nein, sage ich dann, das Boot ist schon voll, aber hm, vielleicht, wer weiß, eigentlich könntest du doch … und schwupps, wirft mir die Truppe hämisch gackernd die geschriebenen Seiten in die Luft, huidiwusch! Also wieder aufsammeln, neu sortieren … war ja nur ein kleiner Scherz. Oder nicht? Ach, alles kann passieren, wenn man so am Schreibtisch durch eine Geschichte schippert, die noch gar keine ist.

Schön und anstrengend ist das. Echt anstrengend. Aber irgendwann wird es wieder einen allerletzten Satz geben. Ganz bestimmt. Und dann gibt’s auch auf dieser Website wieder mal mehr was Neues. Bis dahin: Frohe Weihnachten und guten Rusch, danach ist der Spuk irgendwann vorbei – bis zum nächsten Buch …